Kontakt

FAQ: Zahnimplantate


Grundsätzlich spricht wenig gegen implantatgetragenen Zahnersatz. Eine gegebenenfalls vorhandene Parodontitis oder schwerwiegende Allgemeinerkrankungen (z. B. Diabetes) müssen in jedem Fall vorab abgeklärt oder behandelt werden.

Die vielleicht wichtigste Voraussetzung ist ein ausreichendes Kieferknochenangebot. Dies ist bei manchen Patienten zwar zunächst nicht gegeben. Aber auch hier kann mit modernen Knochenaufbaumethoden Abhilfe geschaffen werden.

Die künstlichen Zahnwurzeln werden aus Titan oder auch aus Keramik hergestellt. Titan ist ein Metall, das nicht nur hochstabil, leicht und langlebig, sondern auch sehr körperverträglich (biokompatibel) ist. Abstoßungsreaktionen oder Allergien gegen Titan sind sehr selten.

Keramikimplantate kommen für Patienten mit Unverträglichkeiten infrage, da Keramik, im Gegensatz zu vielen Metallen, keine Allergien auslöst und sehr gewebefreundlich ist. Mit keramischen Implantaten sind weiterhin sehr ästhetische Ergebnisse möglich: Weil im Inneren der implantatgetragenen Krone, Brücke oder Prothese kein Metall vorhanden ist, wird die Farbwirkung natürlicher Zahnkronen täuschend echt nachempfunden.

Die Einheilzeit variiert abhängig von den persönlichen Gegebenheiten. Pauschal können nur ungefähre Richtwerte genannt werden: Durchschnittlich dauert es im Unterkiefer etwa zwei bis drei, im Oberkiefer wegen der geringeren Knochendichte etwa vier bis vier Monate, bis die künstliche Zahnwurzel vollständig im Kieferknochen eingeheilt ist.

Das lässt sich nicht pauschal beantworten, da sich die Kosten unter anderem nach der Art und Anzahl der Implantate, dem gewünschten Zahnersatz und eventuell notwendigen Vorbehandlungen richten.

Wir informieren Sie gerne in einem persönlichen Gespräch darüber, mit welchen Kosten Sie rechnen müssen.

Implantatgetragener Zahnersatz muss ebenso sorgfältig gepflegt werden wie natürliche Zähne. Für den langfristigen Erhalt Ihrer Zahnimplantate nimmt Ihr Zahnarzt Sie daher auf Wunsch in sein Prophylaxeprogramm auf. Dieses umfasst neben regelmäßigen Reinigungsterminen auch professionelle Implantatreinigungen und eine Schulung zur speziellen Implantatpflege.

Selbstverständlich beantworten wir Ihre Fragen auch gern persönlich. Sprechen Sie uns an.

Menü